Förderprogramm Modellregionen

Mit dem Förderprogramm Modellregionen Elektromobilität unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine übergreifende Zusammenarbeit von Industrie, Wissenschaft und öffentlicher Hand, um die Verankerung der Elektromobilität im Alltag voranzutreiben.

Die Förderung der Elektromobilität erstreckt sich über alle zentralen Handlungsfelder. In Ergänzung zu den einzelnen Projekten werden daher in wissenschaftliche Begleitforschung übergeordnete Themen bearbeitet. Hier werden sämtliche Aspekte der Elektromobilität betrachtet, angefangen bei der Perspektive der Nutzer, über die Weiterentwicklung der Antriebs- und Fahrzeugtechnologie Themen der Sicherheit und Infrastruktur, der Integration von Elektromobilität in öffentliche und betriebliche Flotten bis hin zu Fragen der Raum- und Stadtentwicklung und des Ordnungsrechts.

Ziele

Mit dem Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität wurden wichtige Weichen für den Ausbau der Elektromobilität in Deutschland gestellt. Ziel ist es, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen und das Land zum globalen Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu entwickeln. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verfolgt einen ganzheitlichen und technologieoffenen Ansatz, der sowohl brennstoffzellenelektrische Antriebe mit Wasserstoff als auch rein batterieelektrische Antriebstechnologien umfasst.
Das BMVI fördert die Elektromobilität schwerpunktmäßig in den vier "Modellregionen Elektromobilität" und in den vier "Schaufenstern" der Bundesregierung. Hinzu kommen Modellprojekte in drei ländlichen Regionen in Deutschland.

Förderung

Um die Ergebnisse der Einzelprojekte in den Regionen auf programmatischer Ebene zusammenzuführen und den Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Akteuren sicherzustellen, werden im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitforschung vier übergeordnete Themenfelder bearbeitet: Innovative Antriebe und Fahrzeuge, Infrastruktur, Rahmenbedingungen / Markt sowie vernetzte Mobilität.

Verantwortlichkeiten

Für die Umsetzung und Koordination des Förderprogramms Modellregionen Elektromobilität ist die NOW verantwortlich. Das BMVI sorgt für die inhaltliche Koordination mit anderen Aktivitäten der Bundesregierung und die Verankerung im politischen Kontext. Der Projektträger Jülich (PtJ) ist für die Projektadministration verantwortlich und unterstützt das Programm mit förderrechtlicher Beratung.